»Einfachheit steht am Ende, nicht am Anfang eines Werks«

Anni Albers

Akademie

Die Freigeist-Akademie für Gestaltung

Die Freigeist Akademie für Praxis und Theorie der Gestaltung richtet sich an AbiturientInnen, Studierende der Universität und alle, die sich für Gestaltung interessieren. Als Einführung in Praxis und Theorie gestalterischer Disziplinen wie Architektur, Design, Tanz, Bildhauerei u.v.m. kann das Programm der Akademie der Orientierung für die Studienentscheidung dienen oder schlicht dem Ausprobieren und Vertiefen gestalterischer Praktiken. Mit einem klaren Bekenntnis zum humanistischen, umfassenden Bildungsbegriff, widmet sich die geplante zweiwöchige Sommerakademie im Rahmen eines methodisch und didaktisch neuartigen Formats der Begegnung und Verbindung gestalterisch-künstlerischer und theoretisch-reflexiver Welterfahrungsweisen. Die Akademie wird von 10. bis 23. September 2017 im Schloss Wartin in der schönen Uckermark stattfinden.

Die Idee

Das thematische Zentrum bildet der Begriff der Gestaltung selbst als Kern menschlicher Tätigkeit, jenseits der etablierten Grenzen einzelner Kulturtechniken und Spezialisierungen. Das Grundprinzip des Lehrkonzepts ist die interdisziplinäre Verbindung von Praxis und Theorie, von Anwendung und Reflexion. Die Seminare werden deshalb jeweils von zwei DozentInnen gelehrt, wodurch die Möglichkeit einer Konfrontation und Befruchtung (und nicht nur einer Gegenüberstellung oder gegenseitiger Ergänzung) von praktischer und theoretischer Arbeit erprobt wird.

Interdisziplinäre Didaktik

Das Herzstück der Akademie für Gestaltung basiert auf interdisziplinären und experimentellen Seminaren, die thematisch zwischen Philosophie, Theorie und gestalterischen Disziplinen wie Architektur, bildenden Künsten, Design und Musik angesiedelt sind. Das Ziel dabei ist es, einen Einblick in die Entfaltungsmöglichkeiten dieser Disziplinen zu ermöglichen und diese im Zusammenspiel mit der eigenen persönlichen Eignung und Motivation zu erproben. 

Seminare und Kurse

Seminare der Freigeist-Akademie für Gestaltung

Die vier Seminare bilden das Herzstück der Akademie. Sie finden von Montag bis Freitag jeweils an den Vormittagen statt.
Jeder Teilnehmer kann an insgesamt zwei der Seminare teilnehmen. Die Größe der Seminare von etwa fünfzehn Teilnehmern und jeweils zwei Dozenten ermöglicht eine persönliche Arbeitsatmosphäre und ergebnisreiche Diskussionen.

Experimentelle Aktivitäten

Zusätzlich zu diesen halbtägigen Seminaren wird das Programm von anderen Kursen und experimentellen Feldern ergänzt – Fotografie, Zeichnen, Improvisationstheater und Tango. Diese Aktivitäten werden am Nachmittag zwischen Montag und Mittwoch stattfinden. Die Teilnehmer werden die Möglichkeit haben, sowohl mit den Dozenten als auch mit Künstlern und eingeladenen Gästen in Austausch zu treten.

Dozenten

Die Dozenten der Akademie

Jedes Seminar wird von zwei Dozenten geleitet, welche sowohl theoretische als praktische Aspekte abdecken. Im Sommer 2017 kommen die Leiterinnen und Leiter neben der Philosophie aus der Kunstgeschichte, Architektur, Bildhauerei, Tanztherapie, Typographie und Design. Alle Dozenten arbeiten engagiert, fächerübergreifend und neben ihren akademischen Leistungen verfügen sie über einschlägige Lehrerfahrung. Darüber hinaus bieten sie den Teilnehmern einen Einblick in zahlreiche deutsche und europäische Hochschulen, die sie selbst während ihres Studiums und ihrer Promotion besucht haben.

Ort und Umgebung

Das Schloß Wartin

Im Nordosten der brandenburgischen Uckermark, nur gut zehn Kilometer vor der polnischen Grenze, liegt das »Schloß« genannte Herrenhaus Wartin inmitten der sanften und fruchtbaren Hügel eiszeitlich geprägter Endmoränenlandschaft. Das Gebäude als reich gegliederte Dreiflügelanlage stammt aus dem 18. Jahrhundert und wurde im 19. um gotisch-romantische Elemente ergänzt. Als Rittergut ursprünglich im Besitz der Familie von Blankenburg, gingen die Güter durch die Hände mehrerer Adelsfamilien, bis sie 1928 von der Gesellschaft für innere Kolonisation aufgeteilt und demokratisiert wurde. 1933-45 war im Haus eine Gau-Führerschule untergebracht. In der DDR folgten Nutzungen u. a. durch soziale und Verwaltungseinrichtungen, während denen das Gebäude erheblich verfiel und im Innern stark entstellend verbaut wurde.

Nach der Wiedervereinigung gründete sich die Stiftung Collegium Wartinum, die das baufällige Gebäude erwarb und auf Initiative des Berliner Völkerrechtlers Prof. Hans-Joachim Mengel mit hoher Sensibilität für die gewachsene Bausubstanz restaurierte, wofür er 1993 mit dem Brandenburgischen Denkmalpflegepreis geehrt wurde. Seitdem werden das Schloß und die umgebenden Gutsgebäude von der Europäischen Akademie genutzt, einem Verein zur Förderung von Kunst, Kultur und Wissenschaft. Insbesondere versteht sich der Ort im Sinne der angelsächsischen College-Tradition als Begegnung- und Studienstätte für den akademischen Nachwuchs. Die Anlage verfügt über Schlaf- und Tagungsräume, Bibliothek, Freilichtbühne und einen Rosengarten. Für die Verpflegung der Gäste wird bevorzugt auf Produkte aus der unmittelbaren Umgebung zurückgegriffen.

Teilnahme

Preis

Die Freigeist-Akademie wird jedes Jahr durch das ehrenamtliche Engagement der Mitglieder unseres gemeinnützigen Vereins realisiert und arbeitet kostendeckend.
 
Die Akademie wird demnach zu einem großen Teil über Beiträge der Teilnehmer finanziert. Der Preis für das gesamte Angebot beträgt 1540 €.

Für Familien, die den Teilnahmebetrag nicht aufbringen können, sind wir aber sehr bemüht, Stipendien zu organisieren. Wenden Sie sich bei Interesse in jedem Fall direkt und möglichst frühzeitig an uns. die Freigeist-Akademie umfaßt die folgenden Leistungen:

  • Unterkunft & Verpflegung
  • Fahrtkosten von Berlin in die Uckermark
  • Seminare und Kurse (Material und Dozenten)
  • Ausflugskosten

Anmeldung zur Freigeist-Akademie für Gestaltung 2017

Ab sofort können Sie sich über dieses Formular für die Akademie 2017 anmelden. Mit der Anmeldung erklären Sie sich mit den unter Preis genannten Bedingungen und enthaltenen Leistungen einverstanden. Über die Anmeldungen wird nach Verfügbarkeit von Plätzen laufend entschieden. Letzter möglicher Termin ist der 31. Mai 2017. Wir empfehlen jedoch, sich möglichst frühzeitig anzumelden, um Ihnen selbst Planungssicherheit zu ermöglichen und uns die Vorbereitung zu vereinfachen. Bei allen auftretenden Fragen können Sie sich gerne über unser Kontaktformular oder auch direkt telefonisch an uns wenden.

Teilnehmen können alle Abiturienten und Studenten des ersten Jahres besuchen. Alle, die diesen Anforderungen nicht entsprechen, aber trotzdem gerne an der Akademie teilnehmen würden, bitten wir, sich einfach mit uns in Verbindung zu setzen. Aus unserer Sicht sind letztlich ausschließlich das persönliche Engagement und das Interesse für die Themen der Akademie entscheidend.