Michael Thimann

Michael Thimann

Professor für Kunstgeschichte

[current-page:title]

Michael Thimann ist Professor am Kunstgeschichtlichen Seminar der Georg-August-Universität Göttingen. Er studierte Kunstgeschichte, Klassische und Frühchristliche Archäologie sowie Neuere deutsche Literaturwissenschaft in Kiel, Würzburg, Bologna und Berlin; Von 2006-2011 war er wissenschaftlicher Leiter der Max-Planck-Research-Group Das wissende Bild. Epistemologische Grundlagen profaner Bildlichkeit vom 15. bis 19. Jh. am Kunsthistorischen Institut in Florenz – Max-Planck-Institut; im Jahre 2010 folgte die Berufung zum Professor für Kunstgeschichte/Bildwissenschaften an der Universität Passau; seit November 2012 hat er den Lehrstuhl für Kunstgeschichte an der Georg-August-Universität Göttingen inne.

Seine Schwerpunkte in Forschung und Lehre sind unter anderem die Kunsthistorische Bedeutungsforschung (Ikonologie, Hermeneutik, Wissensgeschichte des neuzeitlichen Bildes), Religiöse und profane Bildkonzepte um 1800, Malerei und Skulptur in Klassik und Romantik, Künstlerwissen und Künstlerbildung vom 15. bis zum 19. Jahrhundert und Begriffsgeschichte der deutschsprachigen Kunsttheorie von Dürer bis Winckelmann.

http://www.uni-goettingen.de/de/414414.html

Position: Dozent